Samstag, 31. Dezember 2016

Laßt uns ein Jahr erschießen.

Bild: Alexander Klier
CC Attribution 3.0 Unported
Gehts also doch zuende, das Horrorjahr 2016. Ganz persönlich war es nicht sehr schlimm, eher das Gegenteil, Aber die Welt draußen scheint manchmal komplett irre geworden zu sein. Von der Arbeit des Schnitters dieses Jahr fang ich erst gar nicht an.

Nun also 2017. Wird spannend bleiben, mit all dem, was sich gerade ändert (oder auch nicht); der Westen geht in den vollen Orwellmodus und richtet Wahrheitsministerien ein, ein Windbeutel ist der Präsident der USA und bei uns heißt es "weiter so." Yeh...

Allen, die sich hierher verirren, wünsche ich einen sehr, sehr guten Rutsch und ein hoffentlich friedliches und glückliches Jahr 2017. Kommt gut rüber. 

Ich fahr jetzt nach Mainz, und wie immer am Jahresende gilt: See you on the other side. Wir sprechen uns.

1 Kommentar:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.