Freitag, 9. Januar 2015

Pralles, pralles Leben

Wer immer sich mit Geschichten erzählen, gleich in welchem Medium, befaßt, der möge das Nachfolgende als Mahnung nehmen: Besser, origineller, praller als das Leben wirst Du niemals, niemals sein.

Als gesetzlich bestellter Vormund (in Österreich "Sachwalter") irgendwelcher Personen, die man nie zuvor gesehen hat, kann ich mir vorstellen, erlebt man das ein oder andere. Schwer zu toppen dürften aber die Erlebnisse einer Sachwalterin in Hollenbach / Niederösterreich sein, die - kein Witz - zum Ziel einer international organisierten Verschwörung gegen sich wurde, mit der eines ihrer Mündel sich (mutmaßlich) an ihr für (echte oder empfundene) Schikanen revanchieren wollte.

Das Komplott - das nicht zuletzt tatsächlich einen neu gebauten Gerichtssaal im Heustadel beinhaltete, um die Sachwalterin abzuurteilen - endete mit einem schwerbewaffneten Sondereinsatz der Polizei, bei dem Dutzende Personen aus aller Herren Länder verhaftet wurden. Mit hinein spielen der dubiose "International Common Law Court of Justice, Vienna", eine spezielle US-amerikanische Handelsgesetzgebung namens Uniform Commercial Code und eine Organisation namens "One People's Public Trust".

Das ist alles ist kein Witz, auch wenn ich immer noch lache. En detail aufgeschrieben hat es ein freundlicher Kollege vom ORF, dessen bemüht trockene, aber übersichtliche Darstellung die Absurdität des Ganzen erst richtig betont. Hier ist das Link.

Ach ja, zu dem "International Common Law Court of Justice, Vienna": Die Typen haben vor einigen Monaten einen ihrer "Haftbefehle nach Naturrecht" gegen Papst Franziskus erlassen, wegen des Verspeisens von Säuglingen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.