Donnerstag, 21. Mai 2015

Schnuppert an den Grabsteinen am Wegesrand.

Gerade über Bannbaladin mitbekommen: Die Homeriker planen für den Abschied von DSA 4 eine zweibändige, luxuriöse Komplettedition von süßen 2000 Seiten Regelwerk. Also wenn man alles zusammenrechnet. Die Wegebände kommen wohl auf je 650 und die beiden Zauberbücher auf je 350 Seiten, so grob mal mit dem Hamster über den Daumen geschlagen. Cool. Man sieht sofort, worauf man sich einläßt und das Hantieren vieler Einzelbände wird reduziert

Richtig angefaßt wird da sogar noch etwas mit Mehrwert draus. Angemessen spielen mit diesem Trümmer kann man eigentlich nur die einbändige ziegelgebundene Ausgabe der Borbelkampagne. Sollte man also nochmal auflegen, am besten in einer zweigleisigen 4-5-kompatiblen Ausgabe. Das würde dieses Fantasy-Kursbuch nochmal um 200 Seiten auffetten, wenn ich allein an den anzupassenden Magieschwurbel denke.

Dazu gibt es auch Accessoires. Zollgroße Würfel aus Stahl mit passendem Becher aus dickem Ochsenleder, Charakterbögen als teakgefaßte weiche Bleitafeln, in die man mit Stahlnadeln ritzt. Dazu eine Neuauflage von Lanze, Helm und Federkiel mit gravierten Kupferplättchen. Das ganze paßt in den "Danke-4.X-Rucksack", der natürlich aus Tropenholz einem Hartholzharnisch nachempfunden ist. (Vielleicht kann man ja auch noch für alle Zwölfgötter die grundlegenden Lehren als Steintafeln mit 'reinpacken.)

Das Schwarze Auge hätte die besttrainierten, muskulösesten und gesündesten (Warum gibt es keine Aventurischen Frühstücksflocken? Bornländer Weizenkleie oder so? Sagt das noch irgendjemand außer mir, "Frühstücksflocken"?) Spielleiter der Welt. Meister mit Six-Packs und Schultern wie ein Schwertkönig.

Oder die kaufen sich einfach Zwergponies mit Packtaschen. Das ist dann immerhin süß.

Auch wenn sie diese wertvollen Anregungen nicht aufnehmen werden: Auf alle Fälle lassen sie's also nochmal krachen, die Homeriker, vor dem Aufbruch in die noch dunklen Weiten von DSA 5, an dessen Ufern man bislang nur entlangplätscherte und jetzt aufbricht ins unbekannte Innere, wo die Tommeln durch die Nacht grollen - hic sunt dracones et fanatici.

Und egal, wie man letztlich zu DSA 4.1 steht - es hatte über ein Jahrzehnt und mehr einen maßgeblichen Einfluß auf unser Hobby, es formte viele Spielerseelen, ließ manche in der Dunkelheit zurück, führte andere dann doch in ein ihm eigenes Licht, oder in das anderer Systeme. Es zeigte uns, was man liebt oder eben haßt, oder wie man die Arschbacken zusammenkneift und mit der Gruppe trotzdem Spaß hat.

Vielleicht ist das das wahre Vermächtnis von DSA 4: System matters, friendship matters more.

Etwas von dieser Tragweite verdient eine würdige Abschiedsedition, das hat die Redax richtig erkannt. Und so wie die Vorabcover im Shop aussehen, gemahnen sie an Grabsteine. Was passend ist. Verneigen wir uns dann also, wenn die Stunde gekommen sein wird, ein letztes Mal vor dem Größten Rollenspiel aller Zeiten, das nie wieder von deutschem Boden ausgehen soll.

Mach's gut, DSA 4, und bitte, bitte mach's besser DSA 5.

Kann mir übrigens jemand etwas erklären, was mich rasend macht? Die bieten ein DSA-Würfelset mit acht Zwanzigern an. Acht! Warum acht? Müßten das nicht sechs oder neun sein? Hab ich was verpaßt?

(Die meisten der hier genannten Artikel würden sich übrigens verkaufen. Sogar Zwergponies.)

Kommentare:

grafhardimund hat gesagt…

Acht wegen der acht Attribute, damit du für jedes Attribut eine eigene Farbe nehmen kannst. Wobei du dann für die 3W20-Proben zwei Sets brauchst, den bei manchen Fertigkeitsproben kommen nicht drei unterschiedliche Attribute, sondern eines zweimal vor. (Oder ändert sich das mit DSA 5?)

Ich bleib jedenfalls bei drei Farben für die je drei Attribute einer Probe, in einer allgemein nachvollziehbaren Reihenfolge wie RGB oder Art 22 GG.

TheShadow hat gesagt…

Aaaah. So wird ein Schuh draus. Hat mich fast wahnsinnig gemacht. Ich bin einfach nicht genug in diesem Probenmecha drin, um den Wert eines solchen Sets sofort aufzufassen.

Ne, das ist sogar clever, das würd ich mir zulegen, würde ich das häufiger spielen. Danke schön.

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.