Donnerstag, 20. August 2015

#RPGaDAY2015 - Part 2


Wo war ich stehengeblieben? Ah, hier:

Liebstes Fantasy-RSP?

Müßt ich jetzt natürlich Eigenentwicklung schreiben, deswegen entwickelt man ja eigen. Is aber natürlich blöde. Insofern gehe ich dann mal mit Mentzer-D&D.

Liebstes SF-RSP?

Oh-oh. Dazu komm ich leider kaum, irgendwie krieg ich da nie die Mitspieler für. Alternity fand ich sehr stark, ebenso natürlich D6 Star Wars. Traveller hat einen staubtrockenen Reiz mit all seinen Games-in-Game fürs Barbiespiel und dem aus meinem Lieblings-SF-Roman geklauten Setting. Puuuh. Da fällt die Wahl schwer.

Spontan am ehesten reizt mich allerdings Star Slayers mit seinem unbeugsamen Willen zu VANILLA!

Liebstes Superhelden-Rollenspiel?

<Bin pinkeln>

Liebstes Horror-Rollenspiel?

Bin nur ich das, oder wird das repetitiv? Als Antwort: Wenn mir mal ein Spiel entgegenkommt, das Horror zu vermitteln vermag ohne krampfiges Metagedöhns werd ichs bestimmt lobend nachtragen.

Liebstes Setting?

Ooooooooh. Das wird schwer. Birthright, Dark Sun, City of Greyhawk, Mystara, Shadowrun, Aventurien, Hellfrost, Deadlands, Elcwing, American Nitemare, Ancoron, Star Wars, Babylon 5, Mittelerde...

Wirklich nur eines? Boa. Von meinen eigenen Settings Elcwing, von den kommerziell erhältlichen Birthright gleichauf mit Deutschland in den Schatten. Aber ich bin eigentlich überall gerne zuhause.

Das perfekte Spiel für Dich?

24.02.2007 - 30.12.2007 - 24.05.2008 Das wären mal drei Beispiele. Everybody's on fire.

Bevorzugte Hausregel?

BEAM D&D komplett auf "Hoch ist gut" umzubiegen.

Revolutionäre Spielmechanik, die Dir am besten gefällt?

Wut? Muß es "revolutionär" sein? Wer revoltierte da gegen wen (und wer hat gewonnen)? Noch wichtiger: Warum hab ich mal wieder nix mitgekriegt? Ernsthaft: Meine liebste Spielmechanik ist es, einen W20 im Lederbecher klappern zu lassen, auf die Tischplatte zu hauen, nachzugucken, ob meine Aktion geklappt hat und ggf. "In your face, asshole" zu schreien. "Oooooh shit" nehm ich aber auch.

Ich bin ein einfacher Mann.

Revolutionär im Sinne von "neuartig als es vorgestellt wurde"? Fanmail find ich als Konzept ganz interessant. Karten und Chips bei Deadlands mag ich, weil sie etablierte Mechaniken (Ini-Würfel) eins zu eins mit Settingflair ersetzen. Das läßt sich leider nur selten erreichen (bei Hellfrost beispielsweise stören mich die Pokerkarten dann).

Bevorzugte Inspirationsquelle fürs RSP?

Keine. Alles kann Inspiration sein: Andere Medien, die Nachrichten, meine Katzen, eine Bemerkung der Fleischfachverkäuferin an der Theke, ein Gesicht in der Straßenbahn. Da leg ich mich nicht fest.

Welche Verschmelzung zweier Spiele würde Dir gefallen?

Okay: Was? Was will der? Risiko mit Battleships? Runequest-DSA? Pathfinder mit Jenga-Mechanik?

Liebstes Spiel, das Du nicht mehr spielst?

Oh. Oh. Ahm. Also DSA 1 fand ich immer ganz cool (bis ichs nochmal ausgepackt habe). AD&D 2nd auch. D6 Star Wars. Aber am Ende gehe ich mit Shadowrun 1. Das waren heftige Sessions. Sagt auch Terror Elf.

Liebste RSP-Website / Blog?

Keine.

Liebster RSP-spielender Promi?

Stephen Colbert oder Dan Harmon. Oder Peter Altmaier, der zockte einen echten Hardcore-Drow.

Liebstes Nicht-RPG-Ding, das aus dem RPG entstanden ist?

(Unliebstes: Blöde Stöckchen, bei denen ich Honk mitmache.) Liebstes? Mmmh... Computerspiele. Den kompletten Story-Ansatz haben sie aus dem PnP. Ohne D&D nur Pong. Wahrscheinlich hätte sich der komplette PC-Bereich auch technisch anders entwickelt.

(Interessante Frage: Wie sähe die Welt ohne Rollenspiele aus?)

Uff. Fertig. Also die zwote Hälfte findet nicht so richtig Gnade vor meinen Augen.





Kommentare:

Moritz hat gesagt…

Yupp. Die kompletten Fragen waren eher dröge, deswegen konnte ich mich auch nicht durchringen, mitzumachen.

Ingo Schulze hat gesagt…

@Bevorzugte Hausregel? - Gibt es nicht auch einen OSR-Klon, der das macht? Basic?

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.