Sonntag, 29. Dezember 2013

Kommt mal in die Hufe, Verleger.


Gerade mal so spontan nachgedacht, Verleger. Wenn ich am 11. Dezember 2014 den Kinosaal betrete, will ich auf meinem Platz einen Flyer vorfinden. Ist mir egal, ob für Pathfinder Einsteiger oder die Aborea-Box, oder vielleicht auch Dungeonslayers. Mit etwas Glück kann er auch für DSA Klassik werben, das dann erschienen ist oder die Promethen erhören mich und machen eine Savage-Noob-Box für Savage Worlds. Ist mir alles egal.

Ich will den Flyer. Bilbos Abenteuer sind zu Ende, aber Deine beginnen gerade erst. Und darin will ich Produktwerbung, die umhaut und anfixt.

(Wäre das eigentlich ein Karnevalsthema? "Wie fixe ich Noobs an und halte sie im Hobby, und was machen wir dabei gerade falsch?")

Kommentare:

Carsten hat gesagt…

"Wie fixe ich Noobs an und halte sie im Hobby, und was machen wir dabei gerade falsch?"

Zunächst mal sollte man ein halbwegs realisierbares Konzept entwickeln. ;-)

Ingo hat gesagt…

Ich denke (auch), dass das Konzept etwas zu hoch gegriffen ist. Kosten ...
Aber die Idee gefällt mir trotzdem.
Vielleicht lässt sich darauf aufbauen ...
Statt zum Gratisrollenspieltag zu dackeln und einzupacken, könnten sich zumindest einige Fans engagieren und etwas verteilen. Keine Ahnung, ob man dafür eine Genehmigung braucht.

Tagschatten, über die Einstiegsfragestellung lohnt es sich zu diskutieren. Ich gehe indes eher von einem "Graswurzelansatz" mit Unterstützung der Verlage aus.

Guten Rutsch. Bestes




Anonym hat gesagt…

Wenn der örtliche Dachdecker sich einen Spot vor dem Hauptfilm leisten kann, sollte ein Rollenspielverlag das auch noch hinkriegen. Muss ja nicht gleich bundesweit sein, fürs erste tut es ja auch das eigene Bundesland (oder die nächste größere Studentenstadt).

Carsten hat gesagt…

Der örtliche Dachdecker ist wahrscheinlich ein größeres Unternehmen als alle deutschen Rollenspielverlage (außer vielleicht Ulisses) und hat seine Kunden vor Ort.

TheShadow hat gesagt…

Ja, das stimmt, das wäre teuer. Andererseits, viel GEZIELTER kannst Du potentielle Neulinge nicht ansprechen. Messewerbung etc. ist doch "Preaching to the choir". Hier hast Du die höchste Dichte an nicht-rollenspielenden Fantasyfans auf einem Haufen, die Du Dir wünschen kannst. Und das sind nunmal die, deren Eskapismusbedürfnisse sie "anfällig" für das Hobby machen, mehr als jede andere Gruppe.

Die Kosten könnte man ja in einer Verlagskoop verteilen und jeder darf Werbung drin machen. Dann ist das vielleicht auch schulterbar.

Kchronist hat gesagt…

Da die meisten "Amateurvideos" doch LEIDER arg gruselig auschauen - ob nun von einem Dachdecker oder einem (im schlimmsten Fall diverse Klischees erfüllenden) Comic/RPG-Dealer/Kleinverlag - wäre ein stylisher "Gemeinschaftsflyer" inkl. Coupon (mit der Eintrittskarte an der Kasse ausgegeben) sicher die zielführendere Variante ;-) - und da andere wie z.B. Klett/Cotta ja auch gerne mal diverse Szenemagazine mit Anzeigen belegen, wäre das ggf. auch ein Kandidat für einen solchen Flyer.

greifenklaue hat gesagt…

Schlag das Cinemaxx vor und Du bist ein gemachter Mann. Die pflastern uns dann mit allem möglichen zu, ob RPGs dabei sein werden, ich glaube eher nicht.

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.