Donnerstag, 10. September 2015

Moralfachkräfte

Absurd ist es, wenn an extra für Rollenspiel ausgewiesenen Orten im Web nicht über Rollenspiel diskutiert werden kann, weil da "was Politisches" bei rauskommt / rauskommen könnte. Und das wollen wir ja nicht. Also werden solche Gespräche beendet, abgeschnitten, verschoben. Weil, "was Politisches".

Das ruft mehrere Reaktionen wach bei mir. Zunächst einmal eine Entschuldigung bei Dr. M. der eines seiner Hauptseminare einläutete mit der Bemerkung: "Die meisten Menschen fallen in zwei Kategorien. Die einen haben Carl Schmitt nicht gelesen, die anderen nicht verstanden." Buuuuuh machte mein jüngeres Ich.

Ich beginne, ihn zu verstehen. Ich beginne, beide zu verstehen.

Das Zweite? Oh ja, daß solche RSP-Communities sich tatsächlich an eine Rollenspiel-Dystopie namens Paranoia angleichen. Da gibts in jedem Team auch einen Glücksoffizier, der für Aufrechterhaltung des Wohlbefindens und für die Beendigung von dieses Wohlbefinden gefährdendem Verhalten zuständig ist (hab ich die Casi richtig? Diesmal nicht, glaub ich. Is spät.). Everybody smile.

Wobei "Glücksoffizier" für eine deutsche Community nicht griffig genug ist. Wie wäre es mit "Moralfachkraft"?

Drittens schließlich: Die armen Schweine. Wenn ich den Buschtrommeln glauben darf, die ich so höre, kommt da einiges auf die zu. Die Arschlöcher beider Seiten im Gendergeseiere haben RSP für sich entdeckt. Das wird sicherlich häßlicher als die Hugos. Wir haben nur die Vorboten gesehen.

Kommentare:

alexandro hat gesagt…

Danke für die Warnung. Werde dann in nächster Zeit erstmal englischen RSP-Foren und -Seiten fernbleiben (in D sind wir von der Diskussion ja zum Glück weitgehend verschont geblieben).

TheShadow hat gesagt…

Naja, ich hoffe, daß es nicht ganz so wild wird. Die Blue Rose PDF sind ja seit einer Woche online und ich bin gespannt, ob sich aus einer bestimmten Ecke Backlash zusammenbraut. Vielleicht überstehen wir auch alles ohne ausufernden Fall-Out und seltsame Systeme, die zwecks Provokation auf einen Bann hin entwickelt werden.

TheShadow hat gesagt…

Aaah. Ich korrigier mich. Um 18:00 MEZ am Dienstag fand ich dann diese kleine Perle:

http://therpgpundit.blogspot.de/2015/09/why-you-should-definitely-still-be.html

Halte vom Pundit, was Du willst, aber seine Paraphrase des Gespräches mit Steve Wieck klingt beunruhigend.

TheShadow hat gesagt…

Donnerstag. Nicht Dienstag.

alexandro hat gesagt…

"Halte vom Pundit, was Du willst,"

Mache ich sowieso.

Zum Beispiel halte ich ihn für einen janusköpfigen Heuchler, der gerne mal Sachverhalte so "paraphrasiert" wie sie ihm in den Kram passen (und dann Leute, welche es *wagen* sich andernorts zu informieren öffentlich runterputzt).

Im konkreten Fall versucht er Wieck die Bevorzugung eines bestimmten Personenkreises anzudichten (ohne Namen zu nennen) und diesen Personenkreis dann über ein paar rhetorische Taschenspielertricks mit "child rape" in Verbindung zu bringen (ohne Belege zu liefern), Dann verlangt er von Wieck willkürlich Namen zu dieser (bisher imaginären) Gruppe von "über allen Verdacht erhabenen Elite-Designern" hinzuzufügen, um seiner wirren Verschwörungstheorie Halt zu geben und weiter Druck auszuüben ("Schaut mal, wer auf der Unbedenklichkeits-Liste steht! Und der hat X geschrieben, das ist nicht schlimmer als Y von Z - der gehört eigentlich auch auf die Liste!"). Armselig.

Überhaupt ist es ziemlich bizarr, dass ausgerechnet der Pundit plötzlich als Streiter wider die Zensur auftritt und fordert, dass Rollos schon genug Urteilsvermögen besitzen, selbst zu entscheiden was sie zu anstößig finden. Zur Erinnerung: das kommt von einer Person, welche besagten Rollenspielern jegliche Moral und Urteilsvermögen *abspricht*, sobald sie es auch nur *wagen* einen magischen Hirsch gut zu finden. ;)

TheShadow hat gesagt…

"dann über ein paar rhetorische Taschenspielertricks mit "child rape" in Verbindung zu bringen (ohne Belege zu liefern)"

Ich habe mich über den fraglichen Titel genau informiert. Ich werde ihn garantiert hier nicht nennen, denn die strafrechtlichen Konsequenzen kann ich nicht abschätzen. Aber zumindest was den "Child Rape"-Vorwurf angeht, hat Pundit recht: Das ist teils widerliche Kacke auf humorig und niedlich getrimmt. Aber das ist so ähnlich wie Fähnchen in einen Hundehaufen zu stecken - bleibt eklig.

Sollte tatsächlich über diesen Tatbestand Diskussionsbedarf bestehen, bitte ich darum, die entsprechenden Paragraphen des StGBs zu beachten. Kommentare können sonst nicht veröffentlicht werden.

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.