Mittwoch, 17. Juli 2013

True to form

Greifenklaues Blog (sehr empfohlen) hat sich einer schönen, alten Tradition der High Fantasy erinnert, des Rätselspieles. Der Post bietet fünf nette Rätsel an, die nicht im Hobbit verbraten wurden. Nur begeht er die Sünde von DSA-1 und verzichtet auf die Reimform. "Was habe ich in meiner Tasche" wurde sogar von Gollum als nicht regelkonform erkannt. Im Endeffekt führen nicht gereimte Rätsel auf den finsteren Pfad von Claus Lenthe:

„Was hat Robert Zimmermanns  neunzehnter Nervenzusammenbruch mit einer Lawine zu tun?“ - Die Rolling Stones.
Robert Zimmermann ist der richtige Name von Bob Dylan, der den Song »Like a Rolling Stone«  schrieb  und interpretierte. »Nineteenth Nervous  Breakdown« war ein  Hit  der Rolling Stones, und  eine Lawine besteht selbstverständlich aus „Rolling Stones“.
Lösen  die  Abenteurer das Rätsel, gleiten in der Nordwand einige Steinquadern auseinander und geben den Zugang zu einer Treppe frei (...)
Rätsel haben in Reimform zu sein. Also habe ich mir die Freiheit und 20 Minuten genommen, Greifenklaues Rätsel in entsprechende Form zu überführen.

1) Du hörst es, doch Du siehst es nicht,
Der hört es nur, der zu ihm spricht.

2) Du nimmst, du nimmst, im Schweiße deiner Hände
doch es wächst, es wächst, in Tiefen ohne Ende.

3) Das Auge sieht im Winter ihn
sonst bleibt er verborgen
Wie Licht schwebt er im Tag dahin
und ohne hast Du Sorgen.

4) So okay.

5) Der Scriptor lehnt sein Haupt darauf
Und träumt von künft’gen Taten
Das Blaue steckt in ihm zuhauf
die Worte zu erwarten.

Wer die Lösungen will: Die gibts natürlich bei Greifenklaue. Und falls jemand nicht weiß, woher das berüchtige Rolling-Stones-Rätsel stammt, der kann in den Kommentaren hier nachfragen. ;)

Update: Da Greifenklaue die Lösungen wohl verloren hat: 1) Echo, 2) Loch, 3) Atem, 4) Sarg und 5) Tintenfaß. 

1 Kommentar:

greifenklaue hat gesagt…

Sehr cool, ich bin beeindruckt - oder hab kein Reimtalent!

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.