Freitag, 10. Oktober 2014

Neues von Spl...pl...pl...plittermond

Die Toyjunkie-Tage in Essen rücken näher, und natürlich bringt auch Uhrwerk für Splittermond etwas neues Material nach Essen.

Zum einen soll wohl das Einsteigerabenteuer Das Geheimnis des Krähenwassers dort erhältlich sein (56 Seiten, EU 12,95). Das (gelungene) Cover und der Anreißer verorten das gute Teil irgendwo zwischen Schreckmärchen, dem Trash-Film Hänsel und Gretel und alten Modulen Abenteuern aus der Zeit von 1986-1988. Ich mag dieses Krähen-und-Seuchen-Feeling. Wenn sie das mit sinnhaftem, modernem Design verknüpfen, kann das was werden.
Arwingen, das Herz der Mark. Hier treffen sich Schwertalben, mertalische Händler und Gelehrte des Zirkels der Zinne. Bunte Geschäfte füllen die Gassen mit Leben, und die Gewerke im Klapperviertel stehen niemals still. Doch ein dunkler Schatten liegt über den Einwohnern: Als Boten drohenden Unheils sind die Krähen über die Plätze und Häuser gekommen – und in ihrem Gefolge eine Krankheit, die selbst den besten Heilern Rätsel aufgibt. Auf der Suche nach der Ursache der Seuche und nach Rettung für die Befallenen erkennen die Abenteurer bald, dass noch viel mehr dahinter steckt und auch ihr eigenes Leben bedroht wird. Welche dunklen Mächte treiben ihr undurchsichtiges Spiel in der Arwinger Mark? Und welches Geheimnis aus uralten Zeiten steckt hinter all dem?
"Das Geheimnis des Krähenwassers" führt die Gruppe nicht nur in die Metropole an der Kristallsee, sondern auch in gefährliche Wildnis und düstere Katakomben. Als Einsteigerabenteuer ist der Band sowohl für erfahrene Rollenspieler als auch für Neueinsteiger geeignet und gibt vielschichtige und auch allgemeine Tipps zur Darstellung der Welt und zum Leiten des Abenteuers. 

Seuchen sind in Settings mit Krankheiten-Heilen-Magie verflucht schwer glaubhaft umzusetzen, wobei ich mich erinnere, daß SM den Aspekt Krankheiten bei seinen Heilmagieregeln ausgeklammert hat. Gut so, mach ich auch so. Nach wie vor gespannt bin ich, wie die Macher mit der allgegenwärtigen Magie der Welt umgehen, in der fast jeder Erwachsene ein, zwei Zauber draufhaben sollte. Ein Einsteigerabenteuer sollte auch darauf eingehen, wie man mit solchen außergewöhnlichen Details der Welt im fiktionalen Alltag verfährt.

Ebenfalls nach Essen bringen die Uhrmacher dann einen Spielleiterschirm. Wirklich? Ich hab nie verstanden, wer das kauft. Ich habe einen einzigen SL-Schirm im Leben erworben, weil er halt in der DSA-1-Box beilag. Den hab ich heut noch.
Im Innenteil werden alle wichtigen Tabellen und Regeln übersichtlich aufgelistet sein, die ein Spielleiter während des Spiels am Tisch benötigt, wie etwa die Patzertabellen, eine Kurzübersicht der Zustände und Verstärkungsoptionen für Zauber. Da wir durch die Beta des Regelwerks derart gute Erfahrungen mit dem Feedback aus der Community gemacht haben, haben wir auch hier bei der Auswahl der relevanten Spielleiterschirm-Inhalte auf die Erfahrungen unserer Spieler im Splittermond-Forum zurückgegriffen und ein kleines Stimmungsbild eingeholt, welche Tabellen und Listen man als Spielleiter stets zur Hand haben sollte und welche eher verzichtbar sind.
Hier zeigt sich, daß die Redax-II erkannt hat, daß der Support ihrer Community ein Pfund ist, mit dem es zu wuchern gilt. Einer der Hauptgründe gegen die Schirme meinerseits ist nämlich, daß ich mir bei ca. 25% der Tabellen und Listen denke "Wozu?" und dafür wichtiges vermisse. Dem Schirm liegt ein Heftchen mit Standard-NSC und einigen Promis mit Detailbeschreibung bei. Sowas ist immer nützlich, aber die grafische Gestaltung überzeugt mich wieder nicht. Geschmackssache halt.

Das wars dann mit den Neuheiten zur Messe in Essen. Aber ein paar Sachen stehen noch auf dem Programm. Zum einen eine Spielhilfe zur "Arwinger Markt", die mit 48 Seiten Umfang und zwei enthaltenen Abenteuern die Hoffnung nährt, weniger als das andere Rollenspiel Settingnazismus zu betreiben und den Settingfluff auf Abenteuer hinzutrimmen. Das wäre der richtige Weg.

Leider läßt dann die nächste Ankündigung, Mondstahlklingen, an anderer Front Schlimmes erahnen:
Diese Erweiterung für Splittermond: Die Regeln rückt die Ausrüstung eines Abenteurers in den Mittelpunkt. Mondstahlklingen enthält zahlreiche bekannte und neue Waffen und Rüstungen, stellt Ausrüstungsgegenstände für die unterschiedlichsten Zwecke vor und gibt den Spielern neue Mittel und Wege an die Hand, sie herzustellen. Es ist ein Kompendium lorakischen Kriegsgeräts und praktischer Ausrüstung, eine Spielhilfe mit weiteren Verbesserungen und neuen Detailregeln zu Handwerkskunst.
Kotz.

Richtig neugierig macht mich aber die Beschreibung der noch im Nebel der Zukunft verborgenen Einsteigerbox. Der Artikel hier hakt ziemlich viel von meiner Wunschliste ab, gerade der Aspekt des Mehrwerts, den ich für besonders wichtig halte.

Auf die bin ich mal gespannt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.