Montag, 1. April 2013

Eine Generation...

...die die Geschichte ignoriert, hat keine Vergangenheit - und keine Zukunft. Ist von Robert Heinlein. Trifft. Die deutsche Sparwut überzieht Europa, bringt Hunger, Tod und Seuchen. Weil wir vergessen haben, daß wir schon vor 70 Jahren mit denselben Mitteln in gleicher Lage dasselbe Elend säten. Am Ende stand dann ein Schnurrbart, kein Licht.

Aber wir Europäer werden von geschichtsvergessenem, gierigem Lumpengesindel geführt, das auf rein private Gewinnmaximierung zu Lasten der Gesellschaft setzt. Kein Wunder, daß auch passiert, was im Eisparadies angeprangert wird.
Wie Spiegel Online und RP Online berichtet haben streicht das Land NRW ihren Teil der Finanzierung zur Archäologie und Baudenkmalpflege, und zwar komplett.
Nein, unseren "Eliten" liegt selbstverständlich nichts am Erhalt solch renditeloser Dinge wie Bildung, Wissen, Kultur und Tradition. Ist davon wirklich jemand überrascht angesichts der Realität in Europa? Ich verstehe daher nicht, warum man sich ausgerechnet an einem solchen Punkt reibt; obwohl ich wie der Verfasser auch Historiker bin. Trotzdem ist es löblich, gegen das Vorhaben vorzugehen, und die Petition zu zeichnen, also die Bittschrift.

Wie ein folgsamer Untertan. Im Gegensatz zur Schweiz haben wir ja nur die Möglichkeit zu betteln.

Kommentare:

Annika hat gesagt…

Wie sehr würde ich mir wünschen, dass das alles ein Aprilscherz war/ist. Dass finanziell nun nichts mehr getan wird in NRW, um solche Kulturschätze zu pflegen, finde ich sehr bedenklich.

McGoldi hat gesagt…

Ich bin übrigends eigentlich nicht gerade ein Verfechter des Alles muss archeologiert werden, aber eine komplette Streichung ist schon eine Frechheit und echt peinlich. Vielleicht wollte man ja auch die Debatte mal anpiechsen und schauen was sich so regt. Gelebte Demokratie sozusagen... Unterschrieben hab ich auf jeden Fall - namentlich

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.