Montag, 3. Dezember 2012

Pssst. Hey! Ja, Du da, Heilerpriester...

...magst Du mal Ärsche treten? Ein bißchen was mit dem Schwert reißen und Hinterhalte legen, ohne, daß Deine Gottheit Dir gleich Deine Fähigkeiten entzieht, bis Du ein bißchen auf den Knien gerutscht bist? Ja? Cool. Dann komm doch zu den Sommerwölfen. Ohne Scheiß.

Weihnachten rückt nah, das Fest, wo man gerne Geschenke macht, also mache ich auch mal eines. Hier gibts umsonst die Sommerwölfe, eine generische Spielhilfe für Fantasywelten. Sie beschreibt einen Wächterorden, in dem sich Priester (Geweihte, Erwählte whatever), Paladine und sogar Waldläufer (wenn das jeweilige Regelsystem das zuläßt) wohlfühlen können, der Kampf, Schutz und Heilung so verbindet, wie es sein sollte, ohne durch D&D-artige Paladinsrestriktionen das Ganze gruppeninkompatibel zu machen.

Der mitgelieferte Crunch umfaßt Savage Worlds GER, AD&D 2nd Edition und Haussystem. Umsetzungen für Runequest (Legend) und High Adventure Roleplaying werde ich wohl bei Gelegenheit hier im Blog nachliefern.

Viel Spaß damit.

Kommentare:

Tarin hat gesagt…

Super! Die AD&D2 Variante model ich mir ein bisschen um und pack die Jungs in meine LotFP Kampagne!

Bernd hat gesagt…

Fragen zu AD&D 2: gelten für Paldaine zustäzlich zum moralkodex der wölfe auch die normalen Pala-regeln? Welche kits empfiehlst du? danke.

TheShadow hat gesagt…

Der Kodex der Wölfe ersetzt den Kodex der Standard Paladine. ALLERDINGS wird vom Pala nach wie vor erwartet, ein Vorbild an Tapferkeit und Tugend zu sein. Der Pala-Kodex verschiebt sich in den Fluff. Die zusätzlichen Eide aus dem Complete Book stehen ihm nach wie vor zur Verfügung.

Über die Kits habe ich mir ehrlich gesagt keine Gedanken gemacht. Bei den Priestern liegt da klar die Bevorzugung auf den eher kriegerischen Kits, bei den Palas geeignet sind Divinate, Equerry, Errant, Ghosthunter und Inquisitor, letztlich wie immer DM-Entscheidung

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.