Freitag, 18. Januar 2013

Gimpel und Blender

Arrrgh. Ich bin ein Freund von Open Software. Wirklich. Aber warum in Dreiteufelsnamen müssen bei Open-Source-Projekten das UI und der Workflow immer von Typen gemacht werden, die schwer auf LSD sind? GIMP ist für jeden, der Windows-Standards gewohnt ist, schon eine Zumutung. Aber Blender?! Das ist nicht von dieser Welt.

Ich verspeis grade meine dritte Tastatur. Hängt zwischen den Zähnen. Schmeckt nicht gut. Sind außerdem noch die Erdnußkrümel von letzter Woche drin. In froher Einheit mit Tabakkrümeln.

Anyway. Ich bin schöne komfortable Systeme gewohnt, mit Übersichtviewports, vertex-genauer Manipulation und Face-Manipulation. Damit kann man bauen. Aber Blender? Well, see for yourself: Das was der hier abzieht, kann ich in MAX 3D in einer Stunde bauen. Leider ist mein Max uralt, Dongle hab ich sowieso nicht mehr und überhaupt.

Und überhaupt. Genau. Ich geh schlafen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.