Dienstag, 22. Januar 2013

Vielen Dank, Prof. T.

Diese Reiter kannte er. Lange graue, scharlachrot gesäumte Umhänge bauschten sich im Wind, und breitkrempige Hüte, mit einer scharlachroten Feder geziert, saßen schräg auf den Köpfen der Reiter. Lange Bogen und breite Schwerter waren an den Sätteln festgemacht, kurze Schwerter schräg über den Rücken der Reiter geschnallt. Jeder hielt eine Lanze, an deren Spitze ein kleiner Wimpel in Rot und Grau flatterte, und die Pferde trugen leichten Lederharnisch mit Metallspangen. (...)
"Die Freitruppe," murmelte Prinz Andor vor sich hin. "Sie haben uns die Freitruppe geschickt."
Jopp. Mal abgesehen von kuriosen Übersetzungen wie "lange Bögen" und "kurze Schwerter": Als Vierzehnjährigen hat mich das Konzept der sechshundert Mann starken Freitruppe mitgerissen. Als sich Prinz Andor fragt, was der Haufen angesichts der ungeheuren Übermacht wohl ausrichten wolle, konnte ich dem Kerl die Antwort ins Gesicht schreien: Es war die verdammte Freitruppe. Badasses all over.

Anyway, kindliche Begeisterung beiseite; als 20 Jahre später in einem Setting die Notwendigkeit für harte Grenztruppen im Krieg zwischen Elf und Mensch bestand, resultierte das natürlich in einer Interpretation der Freitruppe: So wurde die Grenzlegion geboren. Harte Burschen die in der Rotfenn einen trügerischen Frieden sicherten, stets unter dem Einfluß elbischen Wahnsinns, dessen Magie das Land verdorben hatte.

Solche Ideen bleiben stets präsent, und manchmal mischen sie sich. Als ich jüngst einen Heiler als SC brauchte, habe ich ein bißchen am Konzept Heiler mit Biß gefeilt und eine Grenztruppe erschaffen. Mein SL wiederum ist derzeit stark von Song of Ice and Fire beeinflußt (man kann schlechtere Einflüsse haben, Unsere kleine Farm beispielsweise, oder Wedding Peach) und hat die Truppe kurzerhand zu seiner Version der Night's Watch transformiert. Daran hätte ich nie gedacht, aber der Topos gibt das problemlos her.

Der Witz an der Sache? Ob Nachtwache, Freitruppe, Grenzlegion oder Sommerwölfe: Im Endeffekt sind das alles Dùnedain des Nordens. Prof. Tolkiens Werk ist derart wirkmächtig, weil es wirklich alle Topoi, so scheint es manchmal, der High Fantasy entweder erfunden oder verbindlich definiert hat.

Deprimierend. Aber nur ein bißchen. Der Baukasten macht einfach zuviel Spaß.

1 Kommentar:

Ingo hat gesagt…

Ich werfe einfach mal die Myrmidonen in den Ring.

Die Night's Watch könnte unter Umständen vom Hadrianwall, Limes oder gar der Mauer in China inspiriert sein.

Es gab auch ohne Hr. Tolkien Fantasy. Howard, Lord Dunsany, Eddison etc. Der "Meister" trägt nicht für alles die Verantwortung.

Ich danke mal Homer und den Nibelungen.

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.