Sonntag, 29. Juli 2012

In der Pipeline

Nostalgie ersetzt kein gutes Regelsystem. Alles in allem, trotz allem nostalgischen Wert, ist DSA-1 auch mit den DDR-Modifikationen heute kein kampagnentaugliches Rollenspiel mehr. Es ist einfach zu flach in der Charakterentwicklung.

Allerdings werde ich meine mit Blutgold der Sieben Winde gewonnenen Erfahrungen noch in meinen DSA1-Mod übernehmen und diesen dann "final" posten, wenn ich mal wieder Zeit neben dem Proggeln, Schreiben, Conversion schreiben, etc. habe. Für einen neckischen One-Shot mit Nostalgieflash reicht das System allemal, und es ist schnell, das als Vorteil. Die Schiffskampfregeln, die ich mir aus der Hüfte gezogen habe, kamen leider nicht zum Einsatz. Da war ich zuwenig "Meister"; ich hab das Seeschlacht-Finale nicht erzwungen, die Helden haben das ganz anders durch feindliche Übernahme gelöst.

Vielleicht krieg ich sogar das Abenteuer in eine Form, daß ich es zum DL bereitstellen kann. Allen Meistern jedoch zur Warnung: Das hier (Mehrteiler) funktioniert tatsächlich, man muß die Falle nur richtig aufbauen. (Beantworte entsprechende Rückfragen per Mail)

Es klappt. Aber ich war zu weichherzig, den TPK so durchzuziehen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.