Mittwoch, 5. Februar 2014

Kalte Krieger

quickmeme.com
Hey, nein, ich bin kein Freund von Janukovic, ich mag auch Putin nicht besonders, wenn ich ihm auch eine gewisse Meme-Eignung nicht absprechen kann. Was ich noch weit weniger mag: Primitive Kalte-Kriegs-Propaganda auf allen Kanälen und auch noch von mir finanziert. Die Doppelmoral unserer Medien und unserer Politiker sprengt derzeit jeden Rahmen. Dabei bedient sie sich einer Plumpheit, daß eigentlich nur noch final verstrahlte Staatsinsassen darauf anspringen können.

Am Beispiel Ukraine wird das besonders deutlich. Da wird über deren neue Demogesetze berichtet, die seien "undemokratisch". Sachen wie Vermummungsverbote sind tatsächlich undemokratisch, das hat aber niemanden gehindert, vor knapp dreißig Jahren eines bei uns einzuführen. In Kanada kann man als vermummter Protestler für zehn Jahre in den Knast wandern, und letztes Mal, als ich guckte, zählte man Kanada noch zu den "westlichen Demokratien". Dito die Versuche der ukrainischen Polizei, die Situation über Sicherheitszonen in den Griff zu bekommen - dort ist das "pfui", bei uns in Hamburg aber irgendwie dann doch demokratisch.

Dank unserer Medien habe ich keine Ahnung, was in Kiew genau los ist (außer, daß mir die Opposition, die sich aus Kryptofaschisten, Ultranationalisten und Wirtschaftslibertären auf Crack zusammensetzt, womöglich noch unsympathischer ist als die derzeitige Herrschaft dort), denn ich bekomme Propganda serviert, die genau nach dem stinkt, was sie ist: Primitive Scheiße, und man mag mir die Vulgarität verzeihen, sie ist leider die genaue Bezeichnung dafür. Machen wir uns nix vor: Würde die außerparlamentarische Opposition in solchen Zahlen gegen unsere Regierung mit vergleichbaren Mitteln vorgehen, sähe es in Berlin nicht anders aus als in Kiew.

Das kotzt mich wahrscheinlich am meisten an. Nicht, daß Medien und Politik uns nach Strich und Faden bescheißen, um ihren kalten Krieg gegen Putin zu führen, sondern die Primitivität, die verrät, für wie blöd sie uns mittlerweile halten.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Das passt hier schön rein: steht auf der GEZ Seite als Begründung für Gebühren - facepalm.
Wichtig: "für alle Menschen" wie die Merkela lesen!
"Für Demokratie und Meinungsvielfalt
Der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland ist ein unabhängiges und zuverlässiges Medium für alle Menschen. Entstanden als Gegenentwurf zu den Propagandamedien im Nationalsozialismus, berichtet er unabhängig und stützt Demokratie und moderne Gesellschaft. Er garantiert einen freien Zugang zu Informationen und bietet Raum für gesellschaftliche Debatten."
http://www.rundfunkbeitrag.de/buergerinnen_und_buerger/index_ger.html

Caliz

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.