Dienstag, 8. Juli 2014

Helau und Alaaf. Karneval. Teil III und Schluß!


Uff. Jetzt schon zwei Tage ohne Fußball, wie öde. Dazu die steigende Vorfreude auf das Halbfinale gegen die Treter aus Brasilien... Ich fühl mich etwas leer. Als denne, auf zum dritten und letzten Teil des diesmonatigen Karnevals Lebendige NSCs - wie man Figuren Tiefe verleiht. (Teil I und Teil II)

11. Railroading unerwünscht? Wieviel Einfluss dürfen NSCs auf die Handlung haben?

RR ist bei mir unerwünscht. Geschieht ein Ereignis aber durch regelkonformen und plausiblen (!) Einsatz der Fertigkeiten und Möglichkeiten eines NSC, dann handelt es sich nicht um RR. NSC dürfen soviel Einfluß haben, wie es innerhalb dieser Parameter nachvollziehbar bleibt. Mary-Sue-Charaktere sind hier natürlich außen vor, die sprengen die Definition. Andererseits liegt dann beim SL immer noch kein RR-Problem vor, sondern ein ganz anderes.



12. Nervige NSCs - Die NSCs einer Publikation passen nicht zu meinen Spielern und deren Charakteren/Spielvorlieben

Dann werden sie geändert. Wobei ich aus guten Gründen publiziertes Material allenfalls als Steinbruch verwende. Die paar Male, die ich Fertiges weitgehend bei the book geleitet habe, gingen mir zu oft in die Hosen. Meistens ist es auch so, daß ich sofort beim ersten Überfliegen Verbesserungspotenzial entdecke.

Ansonsten: Kender, Schelme, Tinker-Gnomes, DSA-Kobolde und anderes Kroppzeuch dieser Geschmackrichtung werden von mir summarisch aus jedem Produkt heraus exekutiert. Keine Ausnahmen. Nichts ist schlimmer, als ein RSP-Produkt, das versucht schelmisch, witzig oder gar putzig-drollig zu sein. Ganz schlimm empfinde ich auch Einsätze wie der, daß sich Indiana Jones in einem Cthulhu-Abenteuer ins Ruhrgebiet verirrt. Grusel.

13. Exotische NSCs: Wie stelle ich massive kulturelle Unterschiede bzw. Sprachbarrieren dar?

Mit fremden Sprachen zum Beispiel. Ist übrigens der sicherste Weg, das Fremde wirklich auch auf Gefühlsebene zu vermitteln.

14. Aus Spielersicht: Solche NSCs wünsche ich mir als Feinde/Verbündete 

Überfragt bzw. leichtes Verständnisproblem.

15. Hilfe für den Spielleiter - Nützliche Hilfsmittel zur NSC- Darstellung (Rollenkarten, Steckbriefe etc.)

  • Dramatis Personae mit drei Einträgen hinter dem Namen: Erscheinung, Funktion, persönliches Ziel (Motivation).
  • Relationship Map (ungeheuer wichtig)
  • Für die langandauernde Kampagne auf alle Fälle ein Wiki, in der der NSC auch mit seiner Entwicklung erfaßt wird.
  • Bilder helfen mir, ihn besser zu verstehen - wenn ich das passende Bild habe, weiß ich, wie er tickt

16. Mein Lieblings- NSC - Die Top 3/5/10 NSCs aus Publikationen meiner Lieblingsspielwelt (oder wahlweise die Top- Liste der verhasstesten NSCs)

Uff. Da bin ich jetzt als Fastnurselbstbauer im Nachteil. Wenn mochte / mag ich? Mmmh...

Der Papagei aus 50 Fathoms kommt mir als erstes in den Sinn, obwohl er fast unters Schelmenverbot fällt. Den etwas dumpfen Prinz Brin aus Verschwörung von Gareth. Strahd von Ravenloft im gleichnamigen Modul. Eusebius Ehrling aus Die Froschkönig-Fragmente war ein wunderbar schräger (nicht alberner), vielschichtiger NSC. Marshall Bryce aus Coffin Rock hat mir viel Spaß gebracht und ist ein Paradebeispiel für eine kurze, aber effektive Beschreibung eines Haupt-NSC. Achmad aus Familienbande bietet Potential. Ich mochte auch Siegmund Freud aus Schwarzwald Requiem, d.h., das was ich aus ihm gemacht habe. (Im Gegensatz zum o.a. Indiana Jones übrigens ein passendes Cameo).

Das wars jetzt so eigentlich. 50? Wirklich?

17. Das Charakterporträt/die Illustration im Abenteuerband - Hilfestellung oder Fantasiekiller?

Hilfestellung, siehe #15. Auch als Spieler bin ich ein Freund davon, und habe auch nichts gegen bekannte Schauspieler etc. Aragorn oder Robin Hood wären mir vielleicht etwas zu direkt...

18. Für Kreative: Mein NSC für jede Gelegenheit...

...gibt es nicht. Sorry, ich kann mir nicht mal vorstellen, was damit gemeint sein könnte.

"Aus! Aus! Es ist aus!" Das wars. Vielen Dank an Engors Dereblick für einen sehr anregenden Aufmacher zum Thema. Da ich mich nicht entscheiden konnte, habe ich eben alle Vorschläge aufgenommen. Auch wenn ich bei einigen überfordert war und andere mir nicht recht lebenspraktisch erscheinen, so fand ich's insgesamt doch fordernd und vergnüglich zugleich, einen Karneval mal auf diese Art und Weise anzugehen.

Mal sehen, was der August bereithält, zwischenzeitlich behalte ich diesen Karneval noch im Auge, da sind interessante Sachen schon online gegangen, die hier gesammelt werden.

(Bullshit-Index: 0.16)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.