Freitag, 4. Juli 2014

Der Suarez

Heute mal wieder nach langer Zeit ein Cocktail. Diesmal einer passend zur WM 2014, eher in die süße Ecke gehend, daher als Nachtisch mehr denn als als Aperitif vorgesehen. Wir brauchen für drei Drinks:

  • 10 cl Wodka oder Weißer Rum (al gusto)
  • 4 cl Limettensaft
  • 2 cl Zuckersirup
  • ca. 350 - 400g süße Schwarzkirschen*
Und so wirds gemacht.

  • Am Vorabend die Schwarzkirschen entsteinen und einfrieren. 
  • 30 - 45 Minuten vor Zubereitung aus dem Gefrierfach in die Küche stellen. Sie sind soweit, wenn sie auf starken Fingerdruck etwas nachgeben.
  • Alle Zutaten in den Food-Blender und mixen, bis sich roter Schaum bildet. 
  • In gefrosteten Champagnerkelchen servieren.

Und warum ist das ein "Suarez"? Wegen der schönen, an Blut gemahnenden Farbe, wegen dem roten Tollwutschaum auf dem Drink, der uns an den sympathischen südamerikanischen Ballbeißer erinnert, und weil kleine Kirschfetzen (je nach Mixgrad) eine Textur nicht unähnlich Fleisch aufweisen.

Ein Suarez eben.

(Photo wird folgen.)

__________________________
*Bitte keine Prunus virginiana-Diskussion. Gemeint ist sowas oder sowas. Heißt bei uns halt Schwarzkirsche.

1 Kommentar:

Zeitzeugin hat gesagt…

Sehr cool, den werde ich beizeiten nachmachen!
Schade nur, dass die Fotos erst noch folgen werden ;)

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.