Mittwoch, 14. März 2012

Eitelkeit...

Ich wollte ja bis zum 5000. Klick warten, aber dann übermannte mich die Neugier schon jetzt. Ich hab mir mal angeguckt über welche Begriff und Begriffskombinationen man über Google hierher auf Tagschatten so kommt (ach kommt, das macht jeder). Die meisten waren nachvollziehbar, "Pathfinder Beginner Box", "Aborea" oder "Destiny Dungeon"  zum Beispiel, auch "DSA-1 Mod Rollenspiel" ist klar (da bin ich bei Google sogar auf Platz 1 und Platz 3) und ebenso "Georg Schramm Präsident" (Note to myself - mehr Politik ins Blog). Aber einige Verweise sind dann schon besonders.

"bilder auf kariertem papier" find ich jetzt einfach schrullig, da kann ich mir nicht vorstellen, unter den ersten 1000 Treffern zu sein.

"heldenwinter jonas wolf" hat mir gar nix gesagt. Also gegoogled und so einen von diesen deutschen Fantasyschinken aus der Heitz- und Hennen-Ecke gefunden (Zwerge, Orks und andere Langweiler), die bar jeden orginellen Gedankens sogar für 50 Cent pro Kilo noch zu teuer sind. Ich hab die noch nicht einmal geschenkt angenommen.

Vielleicht tue ich Heldenwinter, das ich nicht kenne, damit unrecht, aber als Urheber hätte ich die Marketinabteilung dafür erschossen: "J. R. R. Tolkien nannte die Halblinge "Hobbits". Für all ihre Fans erzählt Jonas Wolfs »Heldenwinter« nun ein neues Abenteuer der Halblinge..." Genau hier endete mein Interesse, wie bei jeder Coverbeschreibung, in denen ein vielleicht zurecht hoffnungsvoller Jungautor direkt oder indirekt mit Tolkien, Rice, Rowling, King, Grisham etc. verglichen wird.

Daß dieses arme, wehrlose Buch vielleicht ganz zu Unrecht in der mentalen Schrottschublade gelandet ist; tja lieber Piper-Verlag, das liegt daran, daß bei Dir Marketingfritzen Literatur verkaufen, indem sie sich anwanzen. Darauf reagiere nicht nur ich allergisch. Ich habe nicht die Lebenszeit herauszufinden, ob das Buch besser ist als das "Fantasy-Blah-Blah-Hobbits-Blah-Tolkien-Blah-Blah" auf der Rückseite.

Die korrekte Fassung des Satzes lautet übrigens: "J. R. R. Tolkien hat die "Hobbits" erfunden. Eine Menge anderer Autoren haben diese Rasse geklaut und nennen sie aus Urheberrechtsgründen "Halblinge". Für alle Fans der kleinen Kerle, die nicht heißen dürfen, wie sie heißen, erzählt Jonas Wolfs "Heldenwinter" nun ein neues Abenteuer." Das wäre mal ehrlich gewesen, das hätte meine Neugier geweckt. Aber so? Baaaah.

"blog rücken brechen" ist, äh, nun. Da bin ich bei der Google-Suche auf 1, noch vor "Rippen gebrochen - Zustandsbericht" und dem Youtube-Video "Aua - Rücken gebrochen". Richtig stolz bin ich auf die Plazierung nicht.

"ich diesen monat" - Ich weiß nicht, wer gibt sowas bei Google ein? Ich empfinde Trauer, wenn ich mir den kleinen grauen Mann vorstelle, der vor dem Bildschirm kauert und diese Worte in die Suchmaske eingibt, um irgendetwas von sich zu erfahren und dann bei mir landet. Falls Sie das lesen: Versuchen Sie statt "ich" Ihren Namen. Vielleicht finden Sie dann was.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.