Dienstag, 14. Februar 2012

Was will der Alte Sack(TM)?

We tried to interrogate the kobolds, but none of us spoke kobold (we should have thought of that before we wasted our wizard's only spell, I guess.) We gave the Charmed kobold my map and tried to pantomime for him to complete it, which I thought was pretty clever, but he filled the paper with pornographic kobold scrawls. Couldn't have been much less helpful than my map.
Auf dem Blog of Holding hat der Autor seine gesammelten Erlebnisse mit Mike Monard verarbeitet. Ich hatte ihn ja schon einmal als Kronzeugen aufgerufen. Monard ist ein Surivior der frühen Gygax- und Arneson-Runden bis zurück ins Jahr 1971. Die ganze Artikelreihe umfaßt sechs Beiträge von beachtlicher Länge, die mir beim Querlesen jetzt nur mäßig interessant vorkamen, aber ein paar kuriose Infos und nette Anekdoten enthielten.

Characters died all the time. That's why Gary Gygax's characters got names like Xagyg the wizard and Yrag the fighter, and other players contributed Melf the Elf, or (if I remember Mike's anecdote correctly) Bellus of Telefono. It was the sixties and seventies. Life was cheap, and heroes died.
Yep, so war das in den kalten, harten Tagen des Anfangs.

Interessant ist die Artikelreihe natürlich aus Sicht des derzeitigen RSP-Karnevals, beleuchtet es doch die Phase, als DAS Rollenspiel, das alles ins, ah, Rollen brachte (o Gott, keine Absicht), kaum mehr war als eben ein Homebrew. Insofern könnte man die Artikelreihe vielleicht ehrenhalber aufnehmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.