Samstag, 18. Februar 2012

"Schramm könnte dem Amt die nötige Würde zurückgeben"

Nachtrag zu gestern mittag zum Thema Ich will Georg Schramm als Bundespräsident. Eine Seite ist zumindest mal OL und hier ist die Presseschau zum Thema.

ZDF: Am häufigsten wünschen sich die Nutzer allerdings den Kabarettisten Georg Schramm.

SPON: Die "Trending Topics" (...) betrafen ausschließlich den Rücktritt Christian Wulffs vom Amt des Bundespräsidenten. Neben Wulffs Namen und Begriffen wie "Erklärung", "Staatsoberhaupt" und "Rücktritt" tauchte dort auch der Name des Kabarettisten Georg Schramm auf.

Tagesspiegel: Die Idee, den Kabarettisten Georg Schramm zum Bundespräsidenten zu machen, stammt aus den Reihen der Piraten. In ihrem Diskussions- und Abstimmungsforum Liquid Feedback läuft auch schon eine Initiative, Schramm als Kandidaten in der Bundesversammlung vorzuschlagen. "Er könnte dem Amt die nötige Würde zurückgeben", heißt es dort zur Begründung.

Rhein-Zeitung: Der erste Kandidat für die Wahl des Bundespräsidenten zeichnet sich konkret ab: Georg Schramm, einer der bissigsten politischen Kabarettisten. Bei der Piratenpartei läuft das Verfahren, um ihn zu nominieren.

Natürlich ist das rein symbolisch. Aber eben um die Kraft des Symbols geht es. Hoffen wir mal, daß die Piraten das nicht vermasseln und einen dieser Zählkandidaten nach Berliner Geschmack mit Konsens-Sauce aufstellen. DIe Diskussion bei den Piraten läuft hier.

"Vielleicht kann ich die Wahrheit finden, in dem ich die Lügen vergleiche."
(Leo Trotzki)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.