Freitag, 3. Februar 2012

Ad Acta

Hier mal was Ernsthafteres. Uns Webusern droht ja ACTA (What is ACTA?). In Polen existiert dagegen schon seit längerem eine rege und offene Opposition mit Massenprotesten bis hin zu Straßenschlachten (Echt jetzt?). Hier war, wie immer im Lande der Geruhsamkeit, bisher nichts, außer einigen Prötestchen im letzten Sommer. Das soll sich am 11. Februar ändern; dann sind Proteste geplant in den Niederlanden, Bulgarien, Rumänien, Frankreich, England, Italien, Österreich und Deutschland (deutsche Orga).

Die ganze Thematik in einem Blog zu behandeln ist mir unmöglich, und es ist auch überflüssig. Die Links oben sind erste Anlaufstellen. Macht euch kundig, denn es betrifft tatsächlich uns alle in erheblichem Ausmaß. Überlegt euch, ob ihr das akzeptieren wollt, und wenn nicht, dann schließt ihr euch vielleicht dem Protest an.

(via Telepolis)

UPDATE: Bei fefe noch das: Die Slovenische Botschafterin in Japan entschuldigt sich öffentlich dafür, ACTA unterschrieben zu haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.