Sonntag, 12. Februar 2012

DSA-Schock

Meinen Tag gerettet hat Zwart; seine posttraumatische Streßherapie zur Bewältigung der Drachenchronik, die er auf Video festgehalten hat, erfreute mein fiebrig Hirn. Selten einen so deutlichen DSA-Schock erlebt. Zugegeben, alle ABs ab Alptraum ohne Ende kenne ich allenfalls sporadisch als Empfänger / Opfer (Hinter dem Thron z.B.), zumeist aber mehr als "Man hört ja so manches". Die Drachenschatten allerdings hab ich hier. Es war ein sehr günstiges Schnäppchen aus zweiter Hand, und ich wollte mal ins NBT reinlesen...

Ironisch finde ich, daß in einem der Szenarien den SC mal eben ein Flugteppich in die Hand gedrückt wird. Wenn ich daran denke, wieviel Anstrengungen sonst unternommen werden, den "Helden" die Flugfähigkeiten zu nehmen (weil sie das "Abenteuer" sprengen würden), dann kann ich mir vorstellen, daß die typische, erfahrene DSA-Truppe diesem Teppich sehr mißtrauisch gegenübertreten wird.

Persönliches Highlight: Zwarts hörbare Hilflosigkeit, wie man denn bitte sowas [EDIT/ Gemeint ist die RR-Orgie im Band namens "Vierundzwanzig Stunden in..." und andere RR-Szenen] mit SaWo umsetzen solle...

Sehr spannend sind auch einige der extravaganteren Setpieces. Man mag ja rochengezogene Eisschiffe, dimensionssurfende Magiertürme (oder auch fliegende Festungen) per se uncool finden (ich nicht), aber Aventurien ist dafür wirklich nicht geeignet. Sowas kann cool sein in Wahnsinnig-hochstufigen-BEAM-D&D-Modulen wie z.B. den alten Mastermodulen M1 Im Mahlstrom und M2 Alphaks Rache.

Nicht, daß die sehr viel besser gewesen wären, als moderne DSA-Publikationen (M1 und M2 sind ziemlich linear, M2 zudem langweilig), aber ein entscheidender Unterschied wird gerade bei solchen Rule-of-Cool-Szenen sehr deutlich. In den D&D-Modulen wurde dem SL ein Instrumentarium an die Hand gegeben, solche Szenen fair aufzulösen, und sei es ein ganzes Schiffskampfsystem (die "Seemaschine" aus M1). In DSA erhält der "Meister" die Anweisung zu schummeln, und die Info für den optimalen Zeitpunkt, ein Deus Ex Maschina erscheinen zu lassen.

Solange diese Denke in der "Redax" und bei den "Autoren" vorherrscht, solange kriegt der Verlag kein Geld von mir.

Kommentare:

Zornhau hat gesagt…

Du schriebst:"Zwarts hörbare Hilflosigkeit, wie man denn bitte sowas mit SaWo umsetzen solle..."

Das wirkt auf den ersten Blick und wenn man das Video nicht gesehen hat so, als würden solche Dinge wie fliegende Teppiche usw. regeltechnisch nicht mit SW umsetzbar sein.

Darum geht es aber in Zwarts GERECHTER ENTRÜSTUNG nicht.

Es geht darum, wie man ein einem grundsätzlich auf FAIRES und REGELTREUES Spiel ausgerichteten Regelsystem wie Savage Worlds die in diesem Abenteuer hart vorgegebenen "erfolgreichen Eisenbahnstreckenbewältigungen" realisieren soll.

Ohne massives BESCHEISSEN durch den Spielleiter ist nun einmal Situation, gerade eine KAMPF-Situation, völlig offen.

Sie kann immer auch mit dem Tode oder zumindest der Niederlage der SCs ausgehen, ebenso wie wichtige NSCs von jedem SC mit Kompetenz oder auch nur mit Glück getötet werden können und somit aus dem Spiel genommen werden können.

Fliegende Teppiche, von Rochenwesen gezogene Eisschiffe usw. - KEIN Problem dies regeltechnisch mit SW umzusetzen.

Aber ein VORGEGEBENES RESULTAT einer Szene zu ERZWINGEN, das geht in SW nur mit BESCHEISSEN, also der bei DSA üblichen Methode jegliche Spielerentscheidung zu entwerten und die Spieler unmündig, untätig und unfrei zu halten.

TheShadow hat gesagt…

Japp, und da ich davon ausgehe, daß ein Leser sich Zwarts hinreißendes Video auch ansieht, wird er das auch verstehen.

Aber danke für die Klarstellung, falls einer doch nicht tut.

TheShadow hat gesagt…

Und ich habs mal zumindest grob ergänzt.

Norbert hat gesagt…

Danke für den Artikel. Einen Einwand habe ich allerdings: Die von dir erwähnten "extravaganten Setpieces" passen sehr wohl nach Aventurien. Nur halt nicht in das glattgebürstete, sterbenslangweilige DSA4/4-Aventurien, sondern ins Original ;)

TheShadow hat gesagt…

Naja, aber das ist das Aventurien, in dem auch UFOs in der Wüste rumliegen. Wir beide können uns da bestimmt toll unterhalten, ABER: mehrheitsfähig ist das nicht, und bei einem kommerziellen Produkt ist das nun einmal ausschlagggebend.

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.